Qualitative Verfahren erzeugen nur Informationen zum jeweils betrachteten Fall, und generelle Schlussfolgerungen darüber hinaus sind Hypothesen. Quantitative Verfahren bezwecken eine systematische empirische Untersuchung beobachteter Vorkommnisse. In der Compliance werden quantitative Verfahren üblicherweise angewendet um regelmässig die Kundenbasis zu untersuchen. Das Resultat sind Hypothesen zu bestimmten Risiken, die durch qualitative Verfahren im jeweiligen Fall falsifiziert werden können.

Compliance Methode

Bild: Quantitative Methoden (Strukturierte Daten, statistische Analysen, objektive Lösungen, Umfragen, Experimente). Qualitative Methoden (Unstrukturierte Daten, Zusammenfassungen, subjektive Folgerungen, Interviews, Beobachtungen).

 

Die obige Graphik illustriert wie qualitative und quantitative Verfahren unterschiedliche Ansätze sind, die sich gegenseitig ergänzen. Es sollte berücksichtigt werden, dass in der Rechtswissenschaft – dem wissenschaftlichen Hintergrund vieler Compliance-Verantwortlicher  — qualitative Verfahren dominieren.

Links:

 

Totalrevision Datenschutzgesetz

Der Vorentwurf des totalrevidierten Datenschutzgesetzes befindet sich derzeit in der Vernehmlassung. Er bezweckt die Stärkung des Datenschutzes durch erhöhte Transparenz bei der Datenbearbeitung und mehr Kontrollmöglichkeiten der betroffenen Personen. Griffige Sanktionen und Handlungspflichten der verantwortlichen Personen sollen dabei die korrekte Umsetzung gewährleisten.

Links: Entwurf, Bericht

Eurospider Information Technology AG
Schaffhauserstrasse 18
8006 Zürich

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen