Datenschutz und Corona

Bereits in einem früheren Beitrag wurde angeregt, Datenschutzprobleme nicht mit der grossen juristischen Keule zu erschlagen, sondern mit intelligenten Technologien zu lösen. Die aktuelle COVID-19-Situation scheint letzteres zu beflügeln. Das mit Schweizer Know How mitentwickelte Protokoll DP3T bildet die Grundlage des API von Apple und Google, welches zukünftige Contact-Tracing-Apps unterstützen soll.

chart both

 

Die theoretischen Konzepte des DP3T-Protokolls überzeugen bezüglich des Datenschutzes. Auch bei der praktischen Umsetzung gilt es auf den Schutz der Privatsphäre zu achten und die Erstellung von Bewegungsprofilen zu verhindern. Auch muss sich zeigen, inwieweit sich Bluetooth für die Distanzmessung eignet. Hoffen wir, dass diese Entwicklungen die Infektionsketten des SARS-CoV-2 Virus durchtrennen und mittelfristig zu nachhaltigem Datenschutz führen.

 

Totalrevision Datenschutzgesetz

Der Vorentwurf des totalrevidierten Datenschutzgesetzes befindet sich derzeit in der Vernehmlassung. Er bezweckt die Stärkung des Datenschutzes durch erhöhte Transparenz bei der Datenbearbeitung und mehr Kontrollmöglichkeiten der betroffenen Personen. Griffige Sanktionen und Handlungspflichten der verantwortlichen Personen sollen dabei die korrekte Umsetzung gewährleisten.

Links: Entwurf, Bericht

Eurospider Information Technology AG
Winterthurerstrasse 92
8006 Zürich

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen