Bei digitalisierten Compliance Prozessen spielen automatisch erstellte Dokumente eine wichtige Rolle. Auch ausserhalb von Compliance werden Publikationen algorithmisch erstellt. Bekannt sind die Fake Beiträge vom MIT, welche eingereicht und überraschend angenommen wurden [1]. Am 8. Oktober 2019 hatte ein Mitarbeiter des Springer Verlags das erste von einem Computer geschriebenen Chemiebuch an einer Tagung in Osnabrück vorgestellt. Das Buch ist nicht Fake, es ist als ernsthafte Publikation gedacht. Es kostete bei Amazon an diesem Tag 100.99 Euro, kann aber von der Springer Website gratis als PDF heruntergeladen werden. Einer der Zuhörer hat genau das gemacht und geprüft, ob die während des Vortrages just neu ernannten Nobelpreisträger in Chemie im Springer-Buch vorkommen.

In einem vergangenen Know How Beitrag haben wir die Ein-Münzen-Blockchain vorgestellt. In der FINMA-Aufsichtsmitteilung 02/2019 [1] vom wird in gewissen Situationen eine Vollidentifizierung von Dritten verlangt. Wie sieht dieses Problem bei der Ein-Münzen-Blockchain aus? Dieses Problem zu verstehen ist nicht zuletzt deshalb wichtig, weil die FINMA-Anforderung im Zusammenhang mit der sogenannten Empfehlung 16 der FATF [2] steht.

Seit 2019 übernimmt RobbySpider in der KYC Toolbox wichtige Compliance-Aufgaben wie beispielsweise On-Boarding und Risikoverifikation. Dies ist ein gute Gelegenheit, einen Blick auf die prominenten Chatbot-Vorfahren von RobbySpider zu werfen. Wir beginnen mit dem Pioniersystem GUS [1], welches 1977 am legendären Xerox PARC [2] entwickelt wurde. GUS basiert auf sogenannten Frame-Datensätzen. Dieses Prinzip des "frame-based slot-filling" ist heute noch aktuell und kommt unter anderen bei SIRI von Apple zur Anwendung [3].

Drei Buchstaben bezeichnen einen der populärsten Trends in der Finanzbranche: ESG". schreibt die NZZ am vergangenen Samstag [1]. Es geht um Umweltverschmutzung (Environment), Menschenrechte (Social) und transparente Unternehmensführung (Governance). Auch die Schweizer Politik beschäftigt sich mit diesen drei Buchstaben, nämlich im Zusammenhang mit der Konzernverantwortungsinitiavie [2]. Der neu entwickelte ESG RISK MONITOR entdeckt entsprechende Risiken in multinationalen Konzernen und bei deren Partnern und Lieferanten [3].

In der Juristerei sind die Risiken von unklaren Regeln bestens bekannt. Es gibt verschiedene Interpretationsmöglichkeiten und Chancen für lukrative Mandate. In diesem Beitrag geht es aber um automatisierte Regeln. Einige Blockchains, z.B. Ethereum, bieten die Möglichkeit Transaktionen nach vorgegebenen Regeln automatisch auszuführen.

Eurospider Information Technology AG
Schaffhauserstrasse 18
8006 Zürich

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen